Impressum · Datenschutzerklärung

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

Informationen nach Artikeln 13, 14 und Datenschutz Grundverordnung – DS-GVO

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst. Wir behandeln personenbezogene Daten grundsätzlich vertraulich entsprechend der gesetzlichen Datenschutz Grundverordnung  und unserer freiwilligen Verpflichtung entsprechend dieser Erklärung.

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils von Ihnen in Anspruch genommen Leistungen, wie z.B. der Teilnahme an Kursen unserer Online-Akademien.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist:

mindHub GmbH
Werinherstr. 11
D-83684 Tegernsee

Sie erreichen uns unter:

mindHub GmbH
-Datenschutz-
Werinherstr. 11
D-83684 Tegernsee

Telefax: +49 (08022) 6738388
e-Mail: datenschutz (at) mindhub.de

Wie gliedert sich unsere Datenschutzerklärung?

Unsere Datenschutzerklärung hat 3 Kapitel und einen Anhang:

  1. Kapitel 1:Die Webseite mindhub.de
    Umgang mit personenbezogenen Daten, die Sie der mindHub GmbH über diese Website mitteilen oder die durch die mindHub GmbH auf dieser Website zur Verfügung gestellt werden.
  2. Kapitel 2: Die Auftragsbearbeitung der mindHub GmbH (z.B. im Rahmen von Akademien, Trainings und Weiterbildungen)
    Datenschutzhinweise zum Umgang mit personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen von Beauftragungen, Trainings, Ausbildungen und der Nutzung von Online-Angeboten zukommen lassen.
  3. Kapitel 3: Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO)
  4. Anhang zur Verknüpfung zu sozialen Medien

Kapitel 1: Datenschutz auf der Webseite mindHub.de

Persönliche Daten, die Sie der mindHub GmbH beim Besuch dieser Webseite mitteilen, werden gemäß der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und anderen gesetzlichen Bestimmungen, die für den elektronischen Geschäftsverkehr gelten, verarbeitet.

Welche Daten werden automatisiert erhoben und wie werden diese verwendet?

Bei einem Besuch einer Seite unter www.mindhub.de werden beim Provider (Systemhaus Maitschke) vom HTTPS-Server automatisch die sogenannten Access-Daten in einem Access-Log gespeichert (Domain, IP-Adresse, Zeitpunkt, "Request", Status-Code, übertragene Bytes, "Useragent"). Diese Daten erhebt der Provider anonymisiert im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtungen, verwendet sie nicht für eigene Zwecke und löscht die Daten nach sieben Kalendertagen wieder. Die Daten gibt der Provider nicht an dritte weiter.

Eine entsprechende Vereinbarung mit dem oben genannten Provider (Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO) liegt seit dem 8. Mai 2018 vor.

Die mindHub GmbH speichert oder logt weder die oben genannten noch andere Daten automatisiert mit und erstellt keine personenbezogenen Nutzerprofile. Die mindHub GmbH gibt keine Daten an dritte weiter.

Was sind Cookies und wie werden diese auf www.mindHub.de eingesetzt?

Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver an Ihren PC verschickt und dort auf Ihrer Festplatte abgespeichert werden.

www.mindHub.de kommt nicht ganz ohne den Einsatz von Cookies aus. Das heißt, beim Besuch von www.mindHub.de und allen Unterseiten werden Cookies  auf Ihrer Festplatte gespeichert.

Der Besuch der Website mindhub.de setzt zunächst einen Cookie, um die Ansicht für Ihr Endgerät zu optimieren.

Weitere Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie sich einloggen. Standardmäßig werden temporäre Cookies gesetzt. Diese dienen der Erhöhung der Sicherheit der Anwendungen bzw. des Bedienkomforts und werden beim Beenden der Sitzung gelöscht, sicherheitrelevate Cookies innerhalb von 24 Stunden.

Das Speichern von Cookies können Sie bei Bedarf in den entsprechenden Einstellungen zu "Cookies von Drittanbietern" Ihres Web-Browsers abschalten.

Gilt das auch für Websites dritter auf die von www.mindHub,.de aus verwiesen wird (externe Links)?

Nein. Soweit auf Webseiten anderer Anbieter verlinkt wird, gilt diese Datenschutzerklärung nicht für deren Inhalte und deren automatisiertes Speichern von personenbezogenen Daten.

Sie erkennen, dass Sie die www.mindHub.de verlassen, daran, dass URL in der Adresszeile nicht mehr mit "https://mindhub.de" beginnt), auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt.

Welche Daten die Betreiber dieser Seiten möglicherweise erheben, entzieht sich der Kenntnis und dem Einflussbereich der mindHub GmbH Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis der jeweiligen Seite.

Bitte beachten sie hierzu auch die Hinweise zu Sozialen Medien im Anhang.

Werden die Daten bei der Übertragung zu und von www.mindHub.de verschlüsselt?

Ja. Die mindHub.de verwendet ein Übertragungsverfahren, das auf dem SSL-Protokoll (Secure Sockets Layer-Protokoll) basiert. Letzteres ermöglicht eine Verschlüsselung des gesamten Datenverkehrs zwischen Ihrem Browser und dem Server der mindHUb.de.

Alle Angaben, die Sie der mindHub GmbH in Dialog- und Antragsformularen anvertrauen, werden mittels moderner Internet-Technik sicher übermittelt.

Dadurch werden Ihre Daten auf dem Übertragungsweg vor Manipulationen und dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt.

Die Internetseite der mindHub.de enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

Die mindHub.de bietet den Nutzern auf einem Blog, der sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen befindet, die Möglichkeit, individuelle Kommentare zu einzelnen Blog-Beiträgen zu hinterlassen. Ein Blog ist ein auf einer Internetseite geführtes, in der Regel öffentlich einsehbares Portal, in welchem eine oder mehrere Personen, die Blogger oder Web-Blogger genannt werden, Artikel posten oder Gedanken in sogenannten Blogposts niederschreiben können. Die Blogposts können in der Regel von Dritten kommentiert werden.

Hinterlässt eine betroffene Person einen Kommentar in dem auf dieser Internetseite veröffentlichten Blog, werden neben den von der betroffenen Person hinterlassenen Kommentaren auch Angaben zum Zeitpunkt der Kommentareingabe sowie zu dem von der betroffenen Person gewählten Nutzernamen (Pseudonym) gespeichert und veröffentlicht. Ferner wird die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse mitprotokolliert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet. Die Speicherung dieser personenbezogenen Daten erfolgt daher im eigenen Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen, damit sich dieser im Falle einer Rechtsverletzung gegebenenfalls exkulpieren könnte.

Es erfolgt keine Weitergabe dieser erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte, sofern eine solche Weitergabe nicht gesetzlich vorgeschrieben ist oder der Rechtsverteidigung des für die Verarbeitung Verantwortlichen dient.

Bitte beachten sie hierzu auch die Hinweise zu Sozialen Medien im Anhang.

Wie werden Daten, die ich übermittle verwendet?

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zu dem Zweck verwendet, für den Sie diese der mindHub GmbH bzw. für deren Nutzung und Weitergabe Sie Ihr Einverständnis gegeben haben. Dazu gehören z.B. der Teilnahme an Kursen, Seminaren, Webinaren und Ausbildungen,  der Mitgliedschaft in Expertengruppen und Teilnahme an Online-Angeboten. Erhebungen von bzw. Übermittlungen an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften. Auftragnehmer der mindHub GmbH, die Ihre Daten im Rahmen der Leistungserbringung be- oder verarbeiten, sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Wie bekomme ich Auskunft darüber, welche Daten von mir gespeichert sind?

Nach § 15 der Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO), bzw. § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) haben Sie als Nutzer das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten die mindHub GmbH zu Ihrer Person gespeichert hat.

Dazu wenden Sie sich bitte mit einer formlosen Anfrage an: mindHub GmbH, Werinherstrasse 11, D-83684 Tegernsee, datenschutz (at) mindHub.de.

Habe ich ein Widerspruchsrecht, was die Nutzung meiner personenbezogenen Daten angeht?

Ja, Sie können eine einmal erteilte Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihre Daten werden daraufhin bei der mindHub GmbH gelöscht.

Dazu wenden Sie sich bitte mit einer formlosen Anfrage an: mindHub GmbH, Werinherstrasse 11, D-83684 Tegernsee, datenschutz (at) mindHub.de.

Kapitel 2: Datenschutz und Auftragsbearbeitung bei der mindHub GmbH

Im Rahmen unserer Tätigkeit verwenden und verarbeiten wir relevante, personenbezogene Daten. In diesem Bereich erstreckt sich unsere Datenschutzerklärung auch auf unsere Akademie-Seiten: mindHub.eu und online-akademie.eu.

Wer ist für die Datenverarbeitung zuständig?

Verantwortlich ist:

mindHub GmbH, Werinherstr. 11, D-83684 Tegernsee

Sie erreichen uns unter:

mindHub GmbH

- Datenschutz -
Werinherstr. 11
D-83684 Tegernsee

Email: Datenschutz (at) mindhub.de

Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen persönlich oder Ihrem Unternehmen erhalten.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten). Darüber hinaus können dies auch Auftragsdaten (z. B. Rechnungsdaten, Offene Stände, …), Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z. B. Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Dokumentationsdaten (z. B. Aufgabenergebnisse, Forenbeiträge, Emails), Daten über Ihre Nutzung von unseren angebotenen Akademieleistungen (z. B. Zeitpunkt des Aufrufs unserer Webseiten, Apps oder Newsletter, angeklickte Seiten von uns bzw. Einträge) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

Welche Personenkreise sind von der Verarbeitung ihrer Daten betroffen?
  • Kunden / Interessenten / Lieferanten
  • Nutzer des Onlineangebotes
  • TeilnehmerInnen von Trainingsangeboten im Rahmen von Akademien
  • TeilnehmerInnen, die im Rahmen von Schulungen und Coachings auf unsere Online-Angebote zugreifen
Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

In erster Linie verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung vertraglicher Pflichten  (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO).

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) erfolgt zur Erbringung und Vermittlung von Beratungs- und Trainingsleistungen, insbesondere zur Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung der Akademien erforderlichen Tätigkeiten.

Ihre Daten erhalten wir von Ihnen persönlich oder im Falle von Akademielösungen auch von Ihrem Arbeitgeber, der Sie zu einem Kurs oder einer Ausbildung mit Online-Bestandteilen angemeldet hat.

Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt (z. B. Webinar, Workshop, Ausbildung, Betrieb einer Akademie, Curriculum etc.) und können unter anderem Bedarfsanalysen, Beratung, Coaching, Training, Moderation und Supervision umfassen.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Auswertung von Übungen und Nutzung der Akademie) erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind.

Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO) kann es erforderlich sein, Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten zu verarbeiten und vorzuhalten. Beispiele hierfür sind:

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der mindHub GmbH
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Maßnahmen zur Akademiesicherheit (z. B. Zutrittskontrollen)
Wer bekommt meine Daten?

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies, um die in Anspruch genommene Leistung zu erfüllen. Dazu gehören z.B. für die Leistung beauftragte Trainer, Coaches, Webhoster (Systemhaus Maitschke) für den Betrieb des Online-Angebotes. Im Rahmen der Emailkommunikation werden ebenfalls Email-Inhalte unterschiedlicher Art über Provider (domainfactory) transportiert.

Im Rahmen der Erledigung von Aufgaben können auch Aufgaben der Abrechnung und Verwaltung, sowie Buchführung und Steuerberatung können an externe Dienstleister vergeben werden, die jedoch zur Verschwiegenheit verpflichtet sind oder – so nicht gesetzlich geregelt – eine Verschwiegenheitserklärung und eine Erklärung zur Löschung der Daten nach Erfüllung der jeweiligen Aufgabe unterzeichnen.

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer Ihrer Nutzung von Online-Angeboten der mindHub GmbH und für 3 volle Kalenderjahre nach Abschluss von Coachings, Trainings und Ausbildungen.

Darüber hinaus unterliegen wir als Unternehmen, Coaches und Trainer verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ergeben.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Nein, die mindHub GmbH übermittelt keine Daten an Länder außerhalb der europäischen Datenschutzverordnung, außer bei der Nutzung von Webdiensten Dritter, die Sie im Anhang finden.

Bitte beachten sie hierzu auch die Hinweise zu Sozialen Medien im Anhang.

Welche Datenschutzrechte habe ich?
Recht auf Bestätigung

Sie haben das Recht, von uns zu erfahren, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten.

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, eine vollständige Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten und deren Verarbeitung zu bekommen.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, Daten, die Ihre Person betreffen und falsch sind, berichtigen zu lassen.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Wurden die personenbezogenen Daten von der mindHub GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die mindHub GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie als betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der mindHub GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Arbeitsergebnisse und Arbeitsbewertungen innerhalb der Ausbildungen einer mindHub-Akademie.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, dass all Ihre personenbezogenen Daten von der mindHub GmbH in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format für Sie bereitgestellt werden.

Recht auf Widerspruch

Sie können jederzeit der Speicherung und Verarbeitung widersprechen.

Die mindHub GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Auskunft automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, über automatisierte Entscheidungen und Entscheidungsprozesse umfassend Auskunft zu erhalten. Im Rahmen der Ausbildungen in einer mindHub-Akademie erhalten Sie über Ihren Score jederzeit Auskunft. Für die Historie steht Ihnen eine vollständige Übersicht zur Verfügung. Über die Vergaberichtlinien von share points erhalten Sie innerhalb der Akademie Auskunft.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, jederzeit eine bereits erteilte, datenschutzrechtliche Einwilligung zu widerrufen.

In allen Fällen wenden Sie sich bitte direkt an mindHub GmbH, Werinherstr. 11, D-83684 Tegernsee,
datenschutz (at) mindhub.de.

Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Erfüllung des Geschäftsauftrages und der Beziehung von Ihnen als Nutzer unserer Dienstleistungen müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Ausführung der von uns gebotenen Leistungen ablehnen müssen, eine Teilnahme in einer mindHub-Akademie nicht mehr aufrechterhalten können und ggf. beenden oder widerrufen müssen.

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Wir nutzen automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall gemäß Art. 22 DSGVO grundsätzlich nicht.

Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Die mindHub GmbH nutzt alle personenbezogenen Daten ausschließlich zu den oben genannten Zwecken, also Weiterbildung, Trainings, Auftragsabwicklung innerhalb der mindHub-Akademien. Die mindHub GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten generell nicht automatisiert weiter, also auch nicht zur Profibildung.

Was ist eine Datenschutz-Folgeabschätzung und hat die mindHub GmbH eine solche durchgeführt?

Eine Datenschutz-Folgeabschätzung laut Artikel 35 DSGVO ist eine Abschätzung der Folgen und Risiken, die für die betroffenen Personen durch die Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten entstehen. Die DGSVO schreibt eine solche Folgeabschätzung vor, vor allem, wenn Daten gespeichert werden, die bei deren Verarbeitung oder Veröffentlichung gewollt oder ungewollt zum Beispiel eine Einschränkung der persönlichen Freiheitsrechte oder eine Diskriminierung der betroffenen Personen zur Folge haben könnten. Eine solche Datenschutz-Folgeabschätzung ist ein sehr aufwändiger Prozess und wird nach standardisierten Risiko-Analyse-Verfahren und i.d.R. in Zusammenarbeit mit der zuständigen Datenschutzbehörde durchgeführt.

Die mindHub GmbH ist mit folgender Begründung zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Durchführung einer Datenschutz-Folgeabschätzung nicht erfolgen muss:

Die mindHub GmbH erhebt oder verarbeitet Daten nicht in einer Form die speziell unter DSGVO Artikel 35, Ziffer 3 fallen und sammelt oder speichert keine Daten, die unter in DGSVO Artikel 9 und/oder Artikel 10 genannten Datenkategorien fallen.

Zur Erklärung: Die mindHub GmbH erhält und speichert nur Namen, Stammdaten und Kontaktdaten, sowie zur Verwaltung der Kunden und Teilnehmer, von Kunden und Teilnehmer selbst zur Verfügung gestellten Informationen im Rahmen von Ausbildungen und notwendige, selbsterzeugte Daten wie etwa die Kundennummer, Modulnummern, oder Rechnungsnummern. Diese Daten werden weder im großen Maße automatisiert erhoben oder verarbeitet, noch stellen Sie eine Information dar, die im Normalfall für die Kunden und Teilnehmer oder für Trainer eine Einschränkung oder gar Gefährdung ihrer Persönlichkeitsrechte zur Folge haben, selbst dann nicht, wenn eine dritte Partei diese unrechtmäßig und ohne Einwilligung in Erfahrung bringen würde. Wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben unternimmt die mindHub GmbH alles, um die Sicherheit der Daten ihrer Mitglieder und der zertifizierten Personen nach aktuellem Stand der Technik sicherzustellen.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”). Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden können.

Die nachfolgende Darstellung bietet eine Übersicht von Drittanbietern sowie ihrer Inhalte, nebst Links zu deren Datenschutzerklärungen, welche weitere Hinweise zur Verarbeitung von Daten und, z.T. bereits hier genannt, Widerspruchsmöglichkeiten (sog. Opt-Out) enthalten:

Externe Schriftarten von Google, LLC., www.google.com/fonts („Google Fonts“). Die Einbindung der Google Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf bei Google (in der Regel in den USA). Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Landkarten des Dienstes „Google Maps“ des Drittanbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, gestellt. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://www.google.com/settings/ads/.

Kapitel 3: Information über Ihr Widerspruchsrecht

Persönliche Daten, die Sie der mindHub GmbH beim Besuch dieser Webseite mitteilen, werden gemäß der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und anderen gesetzlichen Bestimmungen, die für den elektronischen Geschäftsverkehr gelten, verarbeitet.

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Wohin richte ichmeinen Widerspruch?

Bitte richten Sie Ihren Widerspruch schriftlich an:

mindHub GmbH
-Datenschutz-
Werinherstr. 11
D-83684 Tegernsee

Telefax: +49 (08022) 6738388
e-Mail: datenschutz (at) mindhub.de

Anhang: Verknüpfung zu sozialen Medien und Nutzung Dienste Dritter

Informationen zur Nutzung von sozialen Netzwerken in Verbindung mit Seiten und Online-Angeboten der mindHub GmbH.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Plugins der jeweiligen sozialen Netzwerke finden auf folgenden Seiten Einsatz:

  • www.mindHub.de und alle Unterseiten
Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Auf der Seite mindHub.de ist als Komponente die Schaltefläche von Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch erstmaliges Anklicken der Schlatfläche Facebook, wird das Facebook-Plugin aktiviert. Sofern Sie gleichzeitig bei Facebook eingeloggt sind, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch Sie und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite Sie besuchen. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook Ihrem Facebook-Account zugeordnet. Betätigen Sie einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder geben Sie einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google+

Auf der Seite ist mindHub.de ist als Komponente die Google+ Schaltfläche integriert. Google+ ist ein sogenanntes soziales Netzwerk.

Betreibergesellschaft von Google+ ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch erstmaliges Anklicken der Schaltfläche Google+, wird das Google+-Plugin aktiviert. Sofern die Sie gleichzeitig bei Google eingeloggt sind, erkennt Google mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch Sie und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite Sie besuchen. Diese Informationen werden durch die Google+-Komponente gesammelt und durch Google Ihrem Google+-Account zugeordnet. Betätigen Sie einen der auf unserer Internetseite integrierten Google+-Buttons, geben Sie damit eine Google+1 Empfehlung ab, oder geben Sie einen Kommentar ab, ordnet Google+ diese Information Ihrem persönlichen Google+-Benutzerkonto zu und speichert diese personenbezogenen Daten und macht diese in Übereinstimmung mit den von Ihnen diesbezüglich akzeptierten Bedingungen öffentlich zugänglich

Ferner ist Google in der Lage, den Besuch auf dieser Internetseite mit anderen bei Google gespeicherten personenbezogenen Daten zu verknüpfen. Google zeichnet diese personenbezogenen Informationen ferner mit dem Zweck auf, die unterschiedlichen Dienste von Google zu verbessern oder zu optimieren.

Ist eine Übermittlung personenbezogener Daten an Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese eine solche Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Google+-Account aus loggt.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden. Weitere Hinweise von Google zur Google+1-Schaltfläche können unter https://developers.google.com/+/web/buttons-policy abgerufen werden.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Twitter

Auf der Seite mindHub.de ist als Komponente die Schaltfläche von Twitter integriert. Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem die Nutzer sogenannte Tweets, also Kurznachrichten, die auf 140 Zeichen begrenzt sind, veröffentlichen und verbreiten können. Diese Kurznachrichten sind für jedermann, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt. Follower sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Nutzers folgen. Ferner ermöglicht Twitter über Hashtags, Verlinkungen oder Retweets die Ansprache eines breiten Publikums.

Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch erstmaliges Anklicken der Schaltfläche Twitter, wird das Twitter-Plugin aktiviert. Sofern die Sie gleichzeitig bei Twitter eingeloggt sind, erkennt Twitter mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch Sie und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite Sie besuchen. Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponente gesammelt und durch Twitter Ihrem Twitter-Account zugeordnet. Betätigen Sie einen der auf unserer Internetseite integrierten Twitter-Buttons, geben Sie damit eine Twitter-Meldung ab, ordnet Twitter diese Information Ihrem persönlichen Twitter-Benutzerkonto zu und speichert diese personenbezogenen Daten und macht diese in Übereinstimmung mit den von Ihnen diesbezüglich akzeptierten Bedingungen öffentlich zugänglich

Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

Die Datenschutzerklärung den Part Soziale Medien betreffend wurde in Anlehnung der Empfehlungen der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE erstellt und ist auf http://www.wbs-law.de zu finden.