Blog

Die Kunst des gesunden Führens #1 Wie bitte?

Sie stehen vor einer oder mehrerer dieser Herausforderungen?

 

  • In Ihrem Team/Unternehmen gibt es hohe Fehlzeiten.
  • Sie möchten Ihre Mitarbeiter zum Thema gesund Leben unterstützen.
  • Ihre Teams arbeiten nicht effizient und es gibt regelmäßig Konflikte.
  • Mitarbeiter leiden immer häufiger unter chronischer Erschöpfung oder Burnout.
  • Sie möchten Ihr Team besser für die Arbeit begeistern.
  • Sie verfehlen regelmäßig die vereinbarten Ziele.
  • Durch dauerhaften Druck von allen Seiten kommen Ihre Mitarbeiter mit ihrer Arbeit nicht zurecht.
  • Ihre Mitarbeiter verlassen das Unternehmen, weil sie mit der Arbeitsumgebung unzufrieden sind.
  • Sie schaffen es kaum all Ihre verschiedenen Rollen unter einen Hut zu bringen.
  • Sie fühlen sich chronisch überlastet und unmotiviert.

 

Lösungswege

Wollen wir ein langfristig erfülltes und gesundes Arbeitsleben, empfiehlt sich möglichst nah an den Prinzipien der menschlichen Natur, also gesund zu leben. Dies umfasst zum einen die Themen Ernährung, Bewegung, Lebensstil und Biorhythmus. Zum anderen geht es darum entsprechend der persönlichen Wesens-Art im Rahmen der Arbeitsumgebung zu führen und sich zu entfalten. Jeder Mitarbeiter leistet den eigenen Einstellungen und Werten gemäß einen individuellen Beitrag.

Gesund zu führen heißt zunächst die eigene Wesensart zu kennen und ihr gemäß zu leben. Ist diese Voraussetzung geschaffen, ist es leichter andere Menschen ihrer eigenen Art gemäß anzuleiten. So können alle Mitarbeiter ihre Stärken und Talente im Sinne gemeinsamer Werte und einer geteilten Vision bestmöglich einbringen.
Gleichzeitig braucht es hierfür einen Rahmen, der eine gesunde Lebens- und Arbeitsweise unterstützt. Dieser sollte u.a. einen individuellen Freiraum bieten, innerhalb dessen jeder Mitarbeiter seiner Natur gemäß arbeiten kann.

In den kommenden Blogs stellen wir die Sieben Dimenstionen des gesunden Führens vor.

 

 

von Martin Barnreiter, Coach und Berater, mindHub Kompetenznetzwerk Oktober 2018

Die Kunst des gesunden Führens #1 Wie bitte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =