Blog

Kulturelle Voraussetzungen für agile Lernprozesse #3

Die Organisationen
In den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts begann C.W. Graves, seine bahnbrechende Theorie zur Entstehung „menschlicher Existenzebenen“.

Hier nun die 3 Formen Blau/Orange/Grün kurz gegenüber gestellt:

 

 Folgende Begriffe treffen vor allem auf  BLAUE  Unternehmen zu

  • zuverlässig
  • hierarchisch strukturiert
  • klar abgegrenzter Zuständigkeitsbereich
  • funktionsorientierte Prozesse
  • hierarchische Kommunikation
  • Kontrolle der Regeleinhaltung
  • alle wichtigen Entscheidungen werden „oben“ getroffen
  • „Schwarz-Weiß/Richtig-Falsch“ Denken
  • sachlich, Vermeiden von Emotionen
  • Risiko und Konfliktvermeidung
  • Zurückstellen der Selbstentfaltung zugunsten des gemeinsamen Ziels

Beim   ORANGEN   Level treffen vor allem diese Beschreibungen des Erfolgssuchers zu

    • Erfolg, Leistung, Vernunft, Effizienz, Effektivität
    • Eigenverantwortung und unternehmerisches Denken
    • hohe Wettbewerbsintensität
    • Flache, schlanke Hierarchien
    • Bereichsübergreifendes Projekt – und Programmanagement
    • Verantwortungsbereiche entlang von Wertschöpfungsketten
    • hierarchie – und bereichsübergreifende Kommunikation
    • kontinuierliche Verbesserung der Prozesseffizienz
    • Vernetzung mit Kunden und Lieferanten
    • Fokussierung auf Kernkompetenzen

Folgende Begriffe treffen auf  GRÜNE  Unternehmen mit Team-Menschen:

  • Wir-Gefühl
  • Gemeinsamkeit und Partnerschaft
  • Humanistische Werte
  • Sinnhaftigkeit und persönliche Berufung leben
  • (Multidimensionale) Matrix-Strukturen und multifunktionale Teams, Kompetenzpools
  • Kollaborative Prozesse und hohe Flexibilität bei der Zusammenstellung von Teams
  • Entscheidungskompetenz oft im Team mit Konsensorientierung
  • Aktive Integration aller Stakeholder einschließlich Umwelt
  • Fokussiert auf Kulturentwicklung als Basis für langfristigen Erfolg
  • Offene Kommunikation, informell, Einsatz von modernsten Kommunikationsmitteln (Blog, Wiki…),
  • Reflexion über Verhalten, reife Fehlerkultur, Kreis als Diskussionsforum

Was passiert, wenn wir agile Lernprozesse in diesen Organisationen einführen, erfahren Sie im nächsten Blog.

Die Autoren

 

Kristina Henry

Meditorin, Streitsucherin und Chaoslotsin,
Mitglied im mindHub Kompetenznetzwerk

 

 

 

Markus Schwarzgruber

ist seit 30 Jahren als Berater, Coach und Trainer mit den Schwerpunkten Führen und Neues Lernen aktiv, Mitglied im mindHub Kompetenznetzwerk

Kulturelle Voraussetzungen für agile Lernprozesse #3
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 6 =