Blog

Wachstumsschmerzen und ihr Nutzen

Die Zeichen stehen gut in Deutschland. Die Wirtschaft wächst. Die Auftragsbücher sind voll. Gerade im IT Bereich freuen sich die Geschäftsführer im Mittelstand über den Erfolg ihrer Unternehmen.

Gleichzeitig werden alarmierende Stimmen lauter:
„Wir haben zu wenig Mitarbeiter!“
„Wir haben zu wenig Zeit!“
„Wir können nicht noch mehr Aufträge annehmen!“

Gute Kunden bemängeln die Arbeitsleistung und die Kündigungen von Mitarbeiter häufen sich.

Sicher ist, es muss etwas getan werden! Und was nicht alles getan wird: Recruiting-Messen werden initiiert. Zur Motivation der Mitarbeiter werden Feste gefeiert. Für unzufriedene Leistungserbringer werden Fördermaßnahmen vereinbart. Ganz ernsthaft wird nach der richtigen Maßnahme gesucht.

Und wieso bleiben die Stimmen dennoch? Wieso verändert sich kaum etwas an den Problemen, trotz aller gut gemeinten Aktivitäten?

Es ist wohl an der Zeit genauer hin zu sehen, unter die Oberfläche zu schauen – welche Veränderungsthemen wollen gesehen werden? Wo steht Ihr Unternehmen und welches ist der nächste Entwicklungsschritt?

Wenn es doch ein Röntgenbild des Unternehmens gäbe, an dem „Brüche“ oder „Verstauchungen“ sichtbar wären. Wenn Klarheit über die tatsächlichen Themen herrschen würde, könnten gezielte und fokussierte Interventionen abgeleitet werden.

Dieses „Röntgenbild“ bieten wir. Bereits nach einem Tag Workshop mit uns wird es Ihnen die gewünschte Klarheit liefern! Gemeinsam mit Ihrem Managementteam erarbeiten wir, wo Ihr Unternehmen jetzt steht und wo Sie ankommen wollen. „Brüche“ und „Verstauchungen“ werden sofort sichtbar. Sie können die anstehenden Aufgaben präzise lokalisieren, nach Relevanz ordnen und danach die passenden, wirksamen Aktivitäten planen. Das sind meist gar nicht viele – aber die richtigen.

So unterstützen Sie Ihr Unternehmen in seiner Entwicklung, unaufgeregt, wirksam und selbstbestimmt.

Und die alarmierenden Stimmen? Wir haben immer wieder erlebt, wie diese zu Unterstützern, Bewegern und Kraftspendern im Unternehmen werden. Ihre Mitarbeiter reagieren sofort auf diese Art der Klarheit – versprochen.

Geschäftsführer, Medizinisches Versorgungszentrum:

Wir dachten wir wüssten so viel – das tun wir auch, wir haben so viel versucht! Aber jetzt macht alles Sinn, nicht irgendwas tun, sondern das Richtige. Jetzt kennen wir die Diagnose und wie der Schmerz des Unternehmens behandelt werden kann. Ganz natürlich kommt unser MVZ wieder in seine Kraft und wird sogar immer stärker. So stellen wir uns Medizin fürs Unternehmen vor!

 

 

Die Autoren:

Petra Gregory, arbeitet seit 20 Jahren als Trainerin, systemsicher Businesscoach und integrale Beraterin.

Markus Schwarzgruber ist seit 30 Jahren als Berater, Coach und Trainer mit den Schwerpunkten Führen und Neues Lernen aktiv.

Wachstumsschmerzen und ihr Nutzen
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − 4 =