Blog

Herausforderung #2: Anschlussfähigkeit zum Kunden wahren

Bewährtes soll man erhalten. Nicht mehr in der Digitalisierung.

Branchen wie Automotive und Handel wurden durch die Digitalisierung bereits nachhaltig transformiert. Der Maschinen- und Anlagenbau holt kräftig auf.

Als Zulieferer und Dienstleister müssen Sie in Zukunft Schnittstellen zu den digitalen Prozessketten Ihrer Kunden haben. Das wirkt sich auch auf Ihre Kommunikationswege aus.

Wenn Ihr Kunde bereits mit digitalen Kollaborations-Plattformen arbeitet während Sie noch mit Papier hantieren, dann haben Sie die Anschlussfähigkeit verspielt.

Haben Sie in ihrem Betrieb Kommunikationsexperten, die sich mit den praktischen Vor- und Nachteilen einzelner Systeme in der Anwendung auskennen? Oder verlassen Sie sich in der Regel auf das, was Ihre IT-Experten als technisch möglich empfehlen und wundern sich dann, warum die Akzeptanz in ihrer Mannschaft ausbleibt?

Aus der Blog-Reihe „Herausforderungen für den Mittelstand in 2018 und wie Kommunikation hilft sie zu bewältigen“ von Claudia Strixner, Founders Consulting, mindHub Kompetenznetzwerk, 22. Januar 2018

Herausforderung #2: Anschlussfähigkeit zum Kunden wahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 9 =