Blog

Sind wir bereit für Socialized Learning?

Socialized Learning braucht besondere Paradigmen und Werte
Socialized Learning braucht besondere Paradigmen und Werte

Geprägt durch das traditionelle Schulsystem findet auch heute noch die Erwachsenen Weiterbildung überwiegend im Frontalunterricht Face-to-Face statt. Neue Lernformate und technische Weiterentwicklungen sind bis heute dazugekommen. Dennoch wird an alten Bildungsstrukturen und Konzepten festgehalten.
Sind wir noch nicht bereit? Das ist sicher eine Frage des Bewusstseins und auf welcher Entwicklungsstufe wir uns als Individuen und Organisationen im westlichen Teil der Welt befinden. Der US amerikanisch Psychologe Dr. Clare W. Graves hat sich in seinen Arbeiten mit den Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung von Personen und Organisationen beschäftigt.

Graves beschreibt in seinem Modell Entwicklungsstadien von Strategien und die damit verknüpften Verhalten. Weiterhin beschreibt er Werte von Personen und Teams auf den jeweiligen Entwicklungsstufen, die auf Ihre Nützlichkeit in Bezug auf die Umwelt betrachtet werden.
Nach dem Modell von Graves entstehen die Wertesysteme als Reaktion auf Umweltbedingungen und unterscheiden sich grundsätzlich in den Lern- und Reaktionsstilen. Ebenso zeigt das Modell wie Menschen und Gruppen in bestimmten Kontexten lernen und sich entwickeln, sich motivieren und verhalten.
Acht Level der Evolution beschreibt Graves, die der Einzelne oder auch Gruppen in Abhängigkeit von der Entwicklung der jeweiligen Lebensumstände und seiner Umwelt durchlaufen kann:

Level der Entwicklung nach Graves

Graves geht davon aus, dass es keine guten bzw. schlechten Level gibt. Im Blick auf den Entwicklungsstand und Kontext beschreibt Graves passende oder unpassende Level.
Einzelne, Gruppe oder auch ganze Regionen und Länder, entwickeln sich nach dem Graves Modell grundsätzlich bis zu dem Level, auf dem sie sich optimal an die Umwelt anpassen. Dabei sind sie jedoch nicht in dem höchsten Level fixiert, sondern haben Zugriff auch auf die darunter liegenden Level, was unter Stress oder in Krisensituationen deutlich werden kann.

In Bezug auf neue Lernsysteme und Konzepte bietet das Modell von Graves eine aussagekräftige Analyse, ob Mitarbeiter und Organisationen bereit sind für einen konzeptionellen Wandel. Dabei steht nicht die Frage im Vordergrund, wie Menschen motivieren werden, sondern wie Lernkonzepte zu ihrem natürlichen Motivationsfluss in Beziehung gesetzt werden können.

Mit Socialized Learning wird insbesondere der Übergang vom Orangen zum Grünen Level nach Graves unterstützt. In dieser Phase befindet sich auch die Mehrheit der Bevölkerung in der westlichen Welt. Das bedeutet, dass Wissen sich nicht mehr auf den Lehrer konzentriert, sondern das Wissen und der Wissenstransfer zunehmend im Kollektiv erfolgt. Der Lehrer, Trainer oder Dozent wandelt sich zum „Lernberater“. Lernen wird zu einem Prozess, in dem der Lernende selbst die Verantwortung darüber übernimmt, was, wann und wie er lernen möchte.

Somit brauchen wir neue Wege, mit Menschen umzugehen, auf der Grundlage dessen, was wir nun geworden sind. Lernende, Trainer und deren Unterrichtsstrategien werden neu aufeinander abgestimmt. In unserem SLS-„Socialized Learning System“ sind vielen dieser Anforderungen bereits integriert. Mehr dazu erfahren Sie HIER oder kontaktieren Sie uns.

Willkommen beim Socialized Learning!
Ihr MindHub-Team

Sind wir bereit für Socialized Learning?
Markiert in: